Impulsevent "Alternative Antriebe" | Vitalpin - Wir leben Alpen.
pexels-trushotz-3635300_bearbeitet.jpg
Nach unten

Der Löwenteil der Emissionen im Tourismus fällt auf die Mobilität.

Diese kann also im Kampf gegen den Klimawandel als Gamechanger genutzt werden.

Vitalpin-15.jpg

Gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft

Mobilität von morgen

In  Kooperation mit ClimatePartner und mit der Unterstützung der Bank für Tirol und Vorarlberg und der Porsche Holding Österreich laden wir Mitglieder und Partner von
Vitalpin herzlich zur Impulsveranstaltung "Alternative Antriebe“ ein.  Am 1. Oktober haben wir uns damit beschäftigt, wie die Mobilität von morgen aussehen kann und sind der Frage nachgegangen:

„Welche Technologien können zukünftig praxistauglich eingesetzt werden, um den Transport und Verkehr klimafreundlicher zu machen?“

In Kurzimpulsen haben internationale Experten die 3 Antriebsformen der Zukunft (Synthetische Kraftstoffe, elektrische sowie Wasserstoff-Antriebe) beleuchtet, über technische Fortschritte und politische Perspektiven aufgeklärt sowie Vor- und Nachteile und Chancen für unsere Branche und Betriebe präsentiert.

Rückblick auf das Event

Mit knapp 70 Teilnehmern ging am 01. Oktober das erste aus einer Serie von
Vitalpin-Impulsevents erfolgreich über die Bühne.

Bereits seit der Gründung Vitalpins im Jahr 2019 setzt sich der Verein für die nachhaltige Weiterentwicklung der alpinen
Tourismusbetriebe und -destinationen ein. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen des nachhaltigen Verkehrs und stellte neben der E-Mobilität und Wasserstoff-Antrieben auch synthetische Kraftstoffe ins Rampenlicht.

Untenstehend Findet ihr einen Videozusammenschnitt, Bilder sowie weitere Informationen.

Vitalpin-9.jpg
Vitalpin-15.jpg
Vitalpin-17.jpg
Vitalpin-22.jpg
Vitalpin-39.jpg
Vitalpin-28.jpg
Vitalpin-42.jpg
Vitalpin-52.jpg
Vitalpin-57.jpg
Vitalpin-46.jpg
Vitalpin-82.jpg
Vitalpin-70.jpg
Vitalpin-73.jpg
Vitalpin-62.jpg
Vitalpin-90.jpg
Vitalpin-92.jpg
Vitalpin-106.jpg

© Sarah Fellner

Theresa Haid

Theresa Haid

„Mobilität ist ein integraler Bestandteil des Tourismus; insofern werden auch die Treibhausgas-Emissionen im Tourismus maßgeblich vom Verkehr verursacht. Am Thema ,Alternative Antriebe‘ kommen wir nicht vorbei.“

Unterlagen zum Event

Unterlagen zum Event

mooncity-salzburg-erlebniswelt.jpg

Ablauf & Vorträge

Das war das Programm

  • 14:00 Start der Veranstaltung & Begrüßung durch Moderator Christian Clerici
  • 14:40 Impulsvorträge und Praxisbeispiele

    1. Alternative Antriebe bei der Porsche Holding:
    Wilfried Weitgasser | Porsche

    2. Politische Perspektive:
    Jürgen Salmhofer | Bundesministerium für Klimaschutz

    3. E-Mobilität:
    Alois Wach | Gutmann/da emobil

    4. Wasserstoff:
    Dr. Andreas Muigg (Prinoth)
    Dr. Nikolaus Fleischhacker (Kässbohrer/FEN Systems)

    5. E-Fuels:
    Ralf Diemer | eFuel Alliance

    6. Traditionelle vs. alternative Kraftstoffe:
    Dr. Max Staudacher | OMV
  • 15:50 Podiumsdiskussion mit Fragen aus dem Publikum
  • 16:30 Netzwerkpause mit Fingerfood & Probefahrten mit den neuesten E-Modellen der Porsche Holding
  • 17:00 Besichtigung der Mooncity Erlebniswelt
  • 18:00 Ende der Veranstaltung
Bild1.png

Danke

Kooperationspartner & Sponsoren

Wir bedanken und herzlich für Kooperation mit folgenden Unternehmen:

  • ClimatePartner als Kooperationspartner
  • Porsche Holding Austria als Sponsor
  • Bank für Tirol und Vorarlberg AG als Sponsor
  • MOON und MOONCITY als Austragungsort
Vitalpin