Klimaschutzinitiative von Vitalpin | Vitalpin - Wir leben Alpen.
skigebiet-kappl-2019-13.jpg__1800x1200_q85_crop_subsampling-2 Kopie.jpg
Nach unten

"Wir müssen der Wandel sein, den wir in der Welt zu sehen wünschen."

MAHATMA GANDHI

Bild1.png

Vitalpin - Dein Partner im Klimaschutz

Klimainitiative für Skigebiete

  • Die Tourismusbranche, als einer der größten Wirtschaftssektoren der Welt, muss Anteil an den notwendigen Emissionsminderungen erbringen. Wir sind also gefordert. ALLE.
  • Es ist nicht genug, mit dem Finger auf Airlines (verantwortlich für 40 % der touristisch bedingten CO2-Emissionen) und Reedereien zu zeigen und zu sagen: „Seht ihr zu, dass ihr eure Emissionen verringert, ihr seid schließlich für einen Großteil der touristischen Emissionen verantwortlich.“
  • Wir sind uns bewusst, dass der Klimawandel Auswirkungen auf die alpinen Regionen haben wird und wollen unseren Beitrag dazu leisten.
  • Wir wollen unsere Mitgliedsbetriebe dabei unterstützen, ihren Anteil zur Erreichung der Klimaziele zu leisten und dadurch die Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Branche nachhaltig zu beeinflussen.

 

Ein erster Schritt in diese Richtung ist die Klimaneutralität für Skigebiete powered by Vitalpin.

Erfahre mehr

Wie wir unsere Mitglieder unterstützen?

Finanziell und Organisatorisch

Finanziell und Organisatorisch

  • Erstellung und Finanzierung von standardisierten Berechnungsmodellen mithilfe von ClimatePartner und Pilotprojektpartnern pro Sparte
  • Verhandlung von Rahmenverträgen zur kostengünstigen CO2 Bilanzierung
  • Vitalpin ist euer Ansprechpartner von Anfang bis Ende und stellt die richtigen Kontakte sowie Synergien (z.B. zu anderen Initiativen, Unternehmen, etc.) sicher.
  • Wir setzen uns bei den diversen Förderstellen dafür ein, die Reduktion des CO2 Fußabdrucks eines Skigebietes durch innovative Maßnahmen mit Fördergeldern zu unterstützen.
Zertifizierung

Zertifizierung

  • Vitalpin überlegt gemeinsam mit euch, welche sonstigen nationalen und/oder internationalen Zertifizierungen für euer Unternehmen Sinn machen und euren Nachhaltigkeitsbemühungen noch mehr Reichweite und Glaubwürdigkeit verleihen.
  • Es ist uns und den meisten Betrieben ein Anliegen, mit den Ausgleichsmaßnahmen nicht nur zertifizierte internationale Klimaschutzprojekte zu unterstützen (dies ist notwendig um die Zertifizierung zu erhalten) sondern auch regionale Initiativen zu fördern dabei hilft Vitalpin mit unserem regionalen VITALPIN Klimaschutzfond (ab Ende 2020).
  • Wir sind mit den gängigsten Zertifizierungsstellen in Kontakt und kennen die Zertifizierungsstandards, Richtlinien und Abläufe und betreuen euch in diesen Punkten gerne und teilen unsere Kontakte.
Marketing und Kommunikation

Marketing und Kommunikation

  • Vitalpin organisiert bzw. unterstützt bei der Umsetzung aller projektbezogenen Kommunikationsmaßnahmen. Dabei unterstützt uns auch ClimatePartner mit Informationen und Aufbereitung von individuellen Daten, die veröffentlicht werden sollen
  • Wir tragen auch über die Vitalpin Kanäle zu Kommunikationsmaßnahmen bei, z.B. mit Pressekonferenzen, Presseaussendungen, Social Media, Newsletter, Erstellung von Pressetexte, Broschüren, etc.
  • Mit einer Auflistung von Best Practises unter dem Motto „Gutes Tun und darüber reden“ holen wir die bereits umgesetzten und geplanten Initiativen unserer Mitglieder vor den Vorhang und binden sie in die Kommunikation mit ein.
20191126-PB260174-Bearbeitet.JPG

Praxisbeispiel

Pilotprojekt Ischgl

Worte sind gut, Taten sind besser.

In diesem Sinn startet Ischgl als größtes klimaneutrales Skigebiet der Alpen in den Winter und zeigt, dass auch im alpinen Tourismus Wirtschaft und Ökologie vereinbar sind. Ischgl präsentiert sich klar als Vorreiter der Branche.

Weitere Skigebiete haben ihr Interesse bekundet und wir freuen uns nach diesem guten Start mit der Pilotregion Ischgl auch noch viele zu begleiten.

Was ändert sich konkret?

Ab der kommenden Saison gleicht die Silvrettaseilbahn AG alle nicht vermeidbaren Kohlenstoffemissionen, die durch den laufenden Ski- und Gastronomiebetrieb entstehen, über ein international anerkanntes Klimaschutzprojekt und ein Aufforstungsprogramm im Tal aus. Zudem werden die bisherigen Anstrengungen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes verstärkt.

Erfahre mehr darüber auf der Website von Ischgl

Hier findest du die Tracking-Homepage des Projekts

 

Interview mit Theresa Haid zum Thema: Tourismusstimme der Woche

Auch Ihr wollt einen Beitrag zum Klima leisten?

Wendet euch für weitere Auskünfte gerne an uns.

E-Mail schreiben

 

 

Vitalpin